Nr. Datum Uhrzeit Einsatzgrund
22 14. Nov 10:52 Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 3, Fahrtrichtung Frankfurt
21 11. Nov   Absicherung des St. Martin Umzuges in Görgeshausen
20 2. Nov 5:13 Lkw- Brand auf der BAB 3, Fahrtrichtung Frankfurt
19 26. Okt 13:58 Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 3, Fahrtrichtung Frankfurt
18 11. Okt 3:10 Brand eines Geräte - Unterstands in einem Waldstück bei Nentershausen
17 29. Sep 9:41 Aufgerissener Lkw- Tank auf der BAB 3, Fahrtrichtung Köln
16 4. Sep 5:31 Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 3, Fahrtrichtung Köln
15 10. Aug 10:12 Pkw- Brand in der Lahnstraße in Nentershausen
14 12. Jun 13:59 Brand eines Abfallcontainers bei Müllerland in Görgeshausen
13 6. Jun 1:21 Pkw- Brand auf der BAB 3, Fahrtrichtung Frankfurt
12 24. Mai 17:45 Absturz eines Segelfliegers mit zwei eingeklemmten Personen in Nähe des Flugplatzes Elz
11 11. Mai 6:24 Brand in einer Schreinerei in Dies
10 4. Mai 3:50 Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 3, Fahrtrichtung Frankfurt
9 20. Apr 16:57 Fehlalarm wegen einem Lkw- Brand auf der BAB 3, Fahrtrichtung Frankfurt
8 18. Apr   Absicherung des Kirmesumzuges in Görgeshausen
7 28. Feb 15:21 Straßensperrung wegen Unwetter in Richtung Staffel (L325)
6 28. Feb 14:50 Umgestürzter Baum auf der L325 in Richtung Staffel
5 28. Feb 14:41 Umgestürzter Baum auf der L318 in Richtung Hambach
4 28. Feb 13:55 Umgestürzter Baum auf der L318 in Richtung Hambach
3 20. Feb 22:19 Pkw- Brand auf der BAB 3, Fahrtrichtung Köln
2 14. Feb   Absicherung des Fastnachtzuges in Nentershausen
1 18. Jan 12:00 Schwerer Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person in Nentershausen

20 - LKW-Brand BAB3

LKW brennt auf der A3 aus, im Stau krachen zwei Sattelzüge aufeinander: Schaden bei 220.000 Euro

Nentershausen/Elz. Ein mit Baustahl beladener holländischer Sattelschlepper ist gestern am frühen Morgen auf der A 3 zwischen den Anschlussstellen Diez und Limburg Nord in Brand geraten. Ein Auffahrunfall mit zwei Schwerverletzten und kilometerlange Staus waren die Folge. Wegen der Dauerbaustelle hinter Bad Camberg war die Autobahn in Richtung Süden gestern Morgen fast «dicht». Das Feuer war wegen eines technischen Defekts in der Zugmaschine ausgebrochen und hatte sich dann auf den kompletten Auflieger ausgeweitet. Der 57-jährige Fahrer konnte das brennende Fahrzeug noch auf die Standspur fahren und sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Er blieb unverletzt. Die Autobahn wurde für die Löscharbeiten durch die Feuerwehren Limburg, Nentershausen, Görgeshausen und Elz in Richtung Süden für eine halbe Stunde voll gesperrt. Die Bergungsarbeiten des Sattelschleppers erwiesen sich jedoch als schwierig, da der im Auflieger transportierte Baustahl durch die hohe Hitzeeinwirkung geschmolzen war. Der Sattelzug musste aus diesem Grund komplett hochgehoben und auf einen Tieflader gesetzt werden. Der rechte Fahrstreifen war bis mittags gesperrt. Der Sachschaden beträgt rund 100 000 Euro. Durch die Sperrung des Fahrstreifens kam es zunächst zu einem etwa fünf Kilometer langen Rückstau. An dessen Ende ereignete sich gegen 7.15 Uhr ein Folgeunfall, bei dem zwei Sattelzüge aufeinander fuhren. Die beiden Fahrer (59 und 54) mussten schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Den Sachschaden bezifferte die Autobahnpolizei auf rund 120 000 Euro. Der Zusammenstoß führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und zu einem weiteren mehr als zehn Kilometer langen Stau.

Nassauische Neue Presse vom 03.11.2010


19 - Schwerer Verkehrsunfall BAB3

Viel Glück im Unglück

Lastwagen kollidiert mit zwei weitere LKW - Ein Leichtverletzter

Nentershausen. Glimpflich verlief gestern Nachmittag für einen 28- jährigen Lkw-Fahrer ein Unfall auf der A 3 in Richtung Frankfurt. Dieser musste mit Arm- und Halsverletzungen durch den Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes in ein Krankenhaus gefahren werden. «Wenn man sich das Führerhaus des Lkw anschaut, kann man kaum glauben, dass der Fahrer noch lebt.» Ein Feuerwehrmann der Feuerwehr aus Nentershausen, die während des stundenlangen Einsatzes durch die Feuerwehren aus Görgeshausen und Montabaur unterstützt wurde, brachte es auf den Punkt. Völlig zerstört wurde das Führerhaus des 28-Jährigen, der zuvor auf ein auf dem Seitenstreifen stehendes Pannenservice- Fahrzeug aufgeprallt. Dabei wurde dieses Fahrzeug wiederum auf den davor stehenden defekten Lkw geschoben und landete im Steilen Hang der angrenzenden Böschung. «Wir mussten um unser Leben rennen.» Noch sichtlich geschockt schilderte der 31-jährige Lkw- Monteur das Unfallgeschehen. Demnach stand der Lkw mit einem Motorschaden kurz vor der Diezer Autobahnabfahrt auf dem rechen Seitenstreifen. Dieser Lkw hatte Baumaterialien geladen. «An dem Lkw war die Lüftung defekt, die wollte ich gerade ausbauen. Vorher hatte ich noch an meinem eigenen Lkw, den ich hinter dem defekten Lkw stehen lassen musste, die Lenkung nach rechts gedreht», erzählt der Monteur nach dem Unfall. Dann ging alles blitzschnell. Der 28-jährige Lkw- Fahrer fuhr ungebremst auf den Pannenhilfe-Lkw auf, drückte diesen zum Teil auf den defekten Lkw und dann nach rechts hoch in den Hang. Anschließend kam der 28-Jährige mit seinem Lkw, der Tiefkühlkost geladen hatte, ins Schleudern, stürzte um und blieb auf der Seite auf der rechten Fahrspur liegen. Wie der 31-jährige Monteur weiter berichtete, konnte der 28-Jährige dann relativ leicht verletzt geborgen werden. «Der konnte noch laufen.» Für die Bergung der Fahrzeuge mussten zwei Fahrspuren gesperrt werden. Schwierigkeiten bereitete den Feuerwehren dann das Auffangen des Dieselkraftstoffes aus den drei Lkw. Da die Autobahn über mehrere Stunden auf eine Fahrspur reduziert war, bildete sich ein mehrere Kilometer langer Rückstau. Es entstand Sachschaden in einem sechsstelligen Euro Bereich. (kdh)

Nassauische Neue Presse vom 27.10.2010


18 - Brand eines Unterstands in Nentershausen

Um 03.10 Uhr wurde die Feuerwehr Görgeshausen zusammen mit dem Löschzug Nentershausen wegen einem brennenden Geräte - Unterstand in der Gemarkung Nentershausen alarmiert.
Kurz zuvor wurde die Polizeiinspektion Montabaur von einem Autofahrer auf der A3 angerufen, der ein Feuer in einem Waldstück in der Nähe von Nentershausen bemerkt hatte. Das Grundstück befindet sich auf der vom Ort Nentershausen entgegengesetzten Autobahnseite am "Buschhorn" und ist nur über einen Feldweg zu erreichen. Als die beiden Feuerwehren kurze Zeit später auf dem 1,5 Kilometer entfernten Grundstück ankamen, stand der Unterstand bereits im Vollbrand. Da vor Ort keine Möglichkeit der Wasserentnahme vorhanden war und sich eine Schlauchleitung über die weite Wegstrecke nicht rentierte, wurde zusätzlich das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Montabaur angefordert. Somit gingen die Feuerwehrleute den Flammen mit Hilfe dem Löschgruppenfahrzeug und Tanklöschfahrzeug aus Nentershausen, sowie dem Tanklöschfahrzeug aus Montabaur entgegen. In dem Unterstand befanden sich keine Fahrzeuge sondern ausschließlich landwirtschaftliche Geräte und jede Menge Holz. Trotz des schnellen Eingreifens der insgesamt 32 Feuerwehrleute konnte der Unterstand nicht mehr gerettet werden. Die Polizei hat die Ermittlungen nach der Brandursache aufgenommen. Neben den beiden Feuerwehren war auch das DRK Nentershausen vor Ort.


17 - Aufgerissener LKW-Tank BAB3

Um 09.41 Uhr wurde die Feuerwehr Görgeshausen zusammen mit dem Löschzug Nentershausen wegen einem aufgerissenen Lkw- Tank auf der BAB 3, in Fahrtrichtung Köln alarmiert.
Wenige hundert Meter vor der Anschlussstelle Diez / Nentershausen wurde bei einem Lkw der rechte Tank aufgerissen, wodurch Dieselkraftstoff auslief. Die Feuerwehrleute mussten den ausgelaufenen Kraftstoff binden und den restlichen Kraftstoff, der sich noch im Tank befand, abpumpen. Auf der Autobahn wurde der rechte Fahrstreifen, sowie der Standstreifen mehrere Stunden lang gesperrt.


16 - Schwerer Verkehrsunfall BAB3

Um 05.31 Uhr wurde die Feuerwehr Görgeshausen zusammen mit dem Löschzug Nentershausen zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf der BAB 3, Fahrtrichtung Köln gerufen.
Ein Pkw ist kurz vor der Anschlussstelle Diez / Nentershausen mit einem Sattelauflieger kollidiert, weil der Autofahrer vermutlich einem Tier ausgewichen ist. Bei dem Zusammenstoß wurde der Pkw total zerstört, der Fahrer jedoch erstaunlicherweiße nicht im Fahrzeug eingeklemmt. Er kam mit leichten Verletzungen davon, der Fahrer des Lkw`s blieb unverletzt. Die beiden Feuerwehren sicherten die Unfallstelle ab und reinigten die komplette Fahrbahn, die u.a. mit Fahrzeugtrümmern verschmutzt war. Während den Bergungs- und Aufräumarbeiten musste der rechte Fahrstreifen, sowie der Standstreifen der Autobahn gesperrt werden. Neben den beiden Feuerwehren waren das DRK Nentershausen und Diez vor Ort.


14 - Brand eines Abfallcontainers

Um 13.59 Uhr wurde die Feuerwehr Görgeshausen wegen einea brennenden Abfallcontainers auf dem Parkplatz der Firma Müllerland alarmiert.
Die Feuerwehrleute stellten zunächst die Wasserversorgung über einen Hydranten her und gingen dann den Flammen mit Wasser entgegen. Anschließend wurde die Brandstelle, ebenfalls mit Wasser, abgekühlt. Die Ursache des Brandes konnte an Ort und Stelle nicht geklärt werden.


10 - Schwerer Verkehrsunfall BAB3

Um 03.50 Uhr wurde die Feuerwehr Görgeshausen zusammen mit dem Löschzug Nentershausen zu einem schweren Verkehrsunfall auf der BAB 3, Fahrtrichtung Frankfurt gerufen.
Ein Sattelzug ist einem vorausfahrendem Lkw aufgefahren, anschließend nach links von der Fahrbahn abgekommen und dann in die Mittelleitplanke geprallt. Bei dem Zusammenstoß wurde das Führerhaus des Sattelzuges zwar stark beschädigt, der Fahrer jedoch glücklicherweiße nicht im Fahrzeug eingeklemmt. Er wurde mit leichten Verletzungen vom DRK in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Feuerwehren sicherten die Unfallstelle ab und reinigten die komplette Fahrbahn, die u.a. mit Fahrzeugtrümmern verschmutzt war. Während den Bergungs- und Aufräumarbeiten musste der linke, sowie mittlere Fahrstreifen der Autobahn gesperrt werden. Neben den beiden Feuerwehren waren das DRK Nentershausen und Limburg im Einsatz.


1 - Schwerer Verkehrsunfall in Nentershausen

Um 12.00 Uhr wurde die Feuerwehr Görgeshausen zusammen mit dem Löschzug Nentershausen zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person nach Nentershausen gerufen.
Ein 77- jähriger Autofahrer aus dem Buchfinkenland hatte aus der Hochstraße kommend die Vorfahrt eines auf der Hauptstraße aus Richtung Montabaur kommenden Lkw missachtet und war unmittelbar vor dem Laster herausgezogen. Der Lastwagenfahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste frontal die Fahrerseite des Autos. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die komplette Seite des Wagens eingedrückt, sodass die Feuerwehr den eingeklemmten Mann mit einer Rettungsschere herausschneiden musste. Nachdem der Rettungsdienst und der Notarzt den schwer verletzten Fahrer zunächst versorgt hatten, wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw- Fahrer wurde nicht verletzt, erlitt jedoch einen Schock. Durch den Unfall wurde die Front des Lasters beschädigt, am Pkw entstand Totalschaden. Die Ortsdurchfahrt war für circa eine Stunde für den Verkehr gesperrt. Neben den beiden Feuerwehren waren das DRK Nentershausen und Diez im Einsatz.